Der Aquatrainer

Was ist ein Aquatrainer?

Der moderne Aquatrainer „Sascotec“ ist ein ebenerdiges Laufband, das mit Wasser geflutet wird, um die Pferde geradeaus auf hartem Boden schonend gegen den Wasserwiderstand zu trainieren. Daher ist der Aquatrainer neben dem ergänzenden Training von Reitpferden vor allem für die gesundheitliche Rehabilitation geeignet. Er kann die Heilung nach Operationen, Knochenbrüchen und Sehnenverletzungen gezielt unterstützen und verschafft Linderung bei Rückenproblemen und Gelenksentzündungen.

Stärken des Aquatrainers

Beim Gehen im Wasser wird durch den Wasserwiderstand nicht nur Kondition und Ausdauer verbessert sondern auch der Gleichgewichtssinn des Pferdes. Sehnen und Muskeln werden während des Trainings gekühlt. Die Kombination aus Wasser und dem speziellen Boden erlauben eine gelenkschonende Behandlung.

Einsatzgebiete des Aquatrainers

  • Stärkung des Herz-Kreislaufsystems
  • Muskelaufbau und -stärkung
  • Hilfe bei Sehnen-, Bänder- und Gelenkproblemen
  • Behandlung von Arthrosepatienten

Ablauf der Behandlung

Die Betreuung der Pferde erfolgt durch die Pferdephysiotherapeutin Claudia Gartmann und Pferdefachwirtin Petra Brammen, die mit viel Sachverstand das Pferd in ruhiger Behandlungsumgebung mit dem Aquatrainer vertraut machen. In Abstimmung mit dem behandelnden Tierarzt wird ein Behandlungsplan erstellt, der die Zielsetzung und Häufigkeit der Behandlung festlegt.

Vor der Behandlung wird das Pferd desinfiziert. Pferde ohne Vorerfahrung werden zunächst mit der Anlage bekannt gemacht durch mehrfaches Hindurchführen. Erst wenn es ruhig im Aquatrainer steht, werden die Türen vorne und hinten geschlossen. Dann erst wird das Laufband eingeschaltet und später das Wasser eingelassen. Nach der Behandlung erfolgt wieder eine Desinfektion und das Pferd wird unter dem Solarium mit Lüfter getrocknet, übergeputzt und die Hufe werden gefettet.

Sicherheitsaspekte

Das Pferd ist in ständiger Beobachtung und wird nie alleine gelassen. Bei Bedarf kann ein Notknopf betätigt werden, der die Anlage stoppt und das Wasser in kürzester Zeit rauslässt. Sollte ein Pferd in Panik geraten, kann es nicht stürzen, denn das Laufband hält sofort an, wenn das Pferd dagegen hält.

Dauer der Behandlung

Abhängig von der Ausgangssituation (Rekonvaleszenz) oder vom Trainingszustand wird mit etwa 10 Minuten bei geringer Wasserhöhe begonnen. Das Ziel ist die Steigerung auf etwa 20 Minuten bei entsprechend erforderlichem Wasserstand.

Kontaktieren Sie uns!

Sprechen Sie uns an, gerne zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten unseres Aquatrainings und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.